Pfeil Empfehlen Sie uns weiter
Informationen für  ÖsterreichSchweiz

Pressestimmen Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung


Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung

Ausgabe 2. September 2018, Nr. 35, S. 32
Riestern kann sich lohnen

[…] Eigentlich ist eine private Altersvorsorge, die der Staat mit Zulagen aufstockt, eine feine Sache. Denn der Sparer kassiert doppelt. Die Riester-Rente ist ein solches Produkt. Doch seit Jahren ist ihr Ruf ramponiert. […] Resultat: Immer weniger Menschen schließen sie ab, und einige, die schon eine haben, kündigen sogar. […]

[…] Doch unbemerkt davon hat sich auch eine Erfolgsgeschichte ereignet. Denn Riester ist nicht gleich Riester. Es gibt Riester-Versicherungen, Riester-Banksparpläne, die Riester-Immobilienförderung und – Riester-Fonds. Letztere haben sich völlig abgekoppelt vom Abwärtstrend der großen Masse: Nach den jüngst verfügbaren Zahlen aus dem ersten Quartal haben rund 3,2 Millionen Menschen einen Riester-Fonds, so viele wie noch nie. Die Zahl steigt jedes Jahr, vor zehn Jahren waren es erst 2,4 Millionen.
Der negative Ruf kommt von den Riester-Versicherungen […] Sie leiden am stärksten unter den niedrigen Zinsen und haben oft hohe Kosten. […] Die Riester-Fonds profitieren dagegen von dieser Schwäche der anderen. Sie können am stärksten in Aktien investieren und haben damit die besten Renditechancen. Seit 2002 erzielten Kunden, die noch mehrere Jahrzehnte bis zu Rente haben, teilweise mehr als sieben Prozent im Jahr – ohne Zulagen, die besonders bei Familien mit mehreren Kindern hoch sind. Rechnet man die mit ein, können die Renditen sogar zweistellig werden. […]

[…] Die DWS ist die Nummer zwei im Markt der Riester-Fonds. Die Fondsgesellschaft bietet sie zum einen als DWS Vorsorge Premium für Versicherngsvermittler an. Bei dieser Version werden die Kosten des Vertrages schon in den ersten fünf Jahren abgezogen. Dadurch bleibt weniger Geld zum Anlegen, was die Renditechancen schmälert. Besser sind die Verträge, die es über Fondsvermittler wie AVL […] zu kaufen gibt. Sie senken den Ausgabeaufschlag von maximal 4,5 Prozent oft auf die Hälfte, manchmal sogar auf null. […]



Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung

Ausgabe 06.12.2015, Seite 45
Mit Riester an die Börse

Wer riestern will, sollte das mit Aktienfonds machen.

[…] Riester-Fonds erzielten seit 2002 im Durchschnitt rund sechs Prozent im Jahr, im besten Fall über 10 Prozent (die Zulagen kommen noch dazu). Rentenversicherungen werfen nicht einmal die Hälfte und Banksparpläne noch weniger ab. Die Fonds schaffen mehr, weil sie ihr Geld in Aktien anlegen, was auf lange Sicht höhrere Renditen bringt. Sie sind auch lukrativer als Versicherungen, die in Aktienfonds anlegen. Denn diese verlangen mehr Gebühren, die auch noch größtenteils zu Beginn der Sparphase anfallen. […]

[…] Günstiger ist die DWS Top Rente. Zwar sind die Ausgabeaufschläge mit 4,5 Prozent ebenfalls hoch, aber es besteht die Möglichkeit, die Fonds über Fondsvermittler wie AVL […] ohne Ausabeaufschlag zu bekommen. […]



Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung

Ausgabe vom 25.10.2011, Seite 19
Vermittler darf Provision an Kunden abgeben

[...] Das Verbot für Versicherungsvermittler, einen Teil ihrer Provision an ihre Kunden weiterzureichen, könnte kippen. [...]

[...] Das Verwaltungsgericht Frankfurt gab am Montag der Klage eines freien Vertreters von Lebensversicherungen statt. [...]

[...] Geklagt hat unter anderem die Firma AVL Lebens- und Rentenversicherungen aus Weinstadt bei Stuttgart [...]



Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung

11.03.2007, Nr.10, S.55
Der bessere Riester

[...] Es ist schon ärgerlich: Da hat man sich nach langem Zögern endlich durchgerungen, fürs Alter zu sparen, und einen staatlich geförderten Riester-Vertrag abgeschlossen. Und dann erzählt der Nachbar, dass sein Vertrag viel mehr Rendite bringt als der eigene [...]

Sparen lässt sich aber auch ohne Wechsel. So sind einige der Riester Fondssparpläne oft billiger über Fondsvermittler zu bekommen als über die Bankmuttergesellschaften der Fonds. Denn die Mittler geben meist kräftige Rabatte auf die Ausgabeaufschläge. Gekündigt werden muss der bestehende Riester-Vertrag bei der Fondsgesellschaft nicht, es reicht, wenn die Beiträge künftig über den Vermittler eingezogen werden. Für diese Umstellung fallen keine Gebühren an. Solche Vermittler sind etwa AVL Finanzdienstleistung [...]



Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung

Ausgabe vom 03.03.2004, Seite 23
Ausgabeaufschlag verliert seinen Schrecken

Ausgabeaufschlag verliert seinen Schrecken. [...] Fondsvermittler AVL aus Weinstadt bietet bis zu 100% Rabatt auf den Ausgabeaufschlag.



► Aktuelle Pressestimmen

Wir geben Ihnen unsere Abschlussprovisionen!

Video abspielen

Jetzt Kunde werden!
  • Augsburger Aktienbank AG
  • bank zweiplus ag
  • Beteiligungen & geschlossene Fonds
  • comdirect bank AG
  • DAB bank AG
  • DWS Investment GmbH
  • ebase (European Bank for Financial Services GmbH)
  • FIL Fondsbank (Frankfurter Fondsbank) GmbH
  • Fondsdepot Bank


Mobile Kundenlogin App

Kundenlogin Kundenlogin Kundenlogin

Wir sind gerne für Sie da!

07151 604 59 30Weitere Informationen zur Hotline

Mo. - Fr. 08:00 - 20:00 Uhr,
Sa. 09:00 - 16:00 Uhr.