Presse

Top-Pressestimmen

Capital

Ausgabe November 2020 S. 126 - 129

Einmal hin, alles drin

[…] Uwe Lange hatte in diesem Frühjahr ganz schön was zu tun, während der Rest des Landes notgedrungen zu Hause bleiben musste. „Wir haben die Zahl der neuen Depots im Frühjahr in etwa verdreifacht“, erzählt Lange, Gründer und Chef des Fondsdiscounters AVL Finanzvermittlung. Viel Geld sei direkt in Aktienfonds geflossen – gut für ihn, und noch besser für seine Kunden, die die Gelegenheit nutzten, günstig einstiegen und seither kräftig vom Kursanstieg profitiert haben. […]

[…] Erstmals hat Capital…

Euro

Nr. 10/2017 S. 85-88

Keine Angst vor dem Crash

[…] Rekordtief bei den Zinsen. Und das schon seit Jahren. Für Tagesgeld gab es Anfang September laut der Frankfurter Finanzberatung FMH im Schnitt mal 0,15 Prozent Zinsen pro Jahr. Bei solchen Mickerzinsen dauert es etwas mehr als 462 Jahre, bis sich das Kapital verdoppelt hätte. Angesichts derart trüber Aussichten setzen immer mehr Anleger auf renditestärkere Formen der Geldanlage, etwa Fonds- und ETF-Sparpläne. […]

[…] Aktuelle Daten des Fondsverbands BVI zeigen, dass Fondssparpläne auf…

WirtschaftsWoche

Ausgabe 16/2017 S. 73 - 76

Fondssparen - 9000 Produkte und ein Härtetest

[...] Um die besten Fondssparpläne für den Vermögensaufbau zu ermitteln, hat die Research-Agentur Scope Analysis für die WirtschaftsWoche rund 9000 Angebote unter die Lupe genommen. [...]

[...] Scope hat das Sparplanergebnis über die vergangenen zehn Jahre berechnet, das Risiko der Fonds und die Qualität des Managements mit Noten bewertet [...]. Im Vergleich wurden nur Fonds berücksichtigt, denen Scope die Höchstnoten A oder B gegeben hat. [...]

[...] Viele Banken werben mit Fondssparplänen ohne…

Die Welt

Ausgabe 28.01.2017 S. 17

Deutsche fühlen sich in Geldsachen sehr unsicher

[...] Die Deutschen fühlen sich in Finanzdingen erstaunlich unsicher: Gerade einmal 53 Prozent geben an, sie kämen mit Banken und Versicherungen nur halbwegs gut zurecht. 13 Prozent meinen, sie hätten überhaupt keine Kenntnisse über die Finanzwelt. [...]

[...] Mit ihrer Einschätzung hinken die Deutschen im europäischen Vergleich hinterher. Nur bei den Italienern ist der Anteil derer, die sich in Finanzdingen fit fühlen, mit 52 Prozent noch geringer. [...] Damit liegt Deutschland beim Finanzwissen…

Börse Online

Ausgabe 18 vom 04.05.2016 S. 78

Höchste Zeit für eine bessere Finanzbildung

Gastbeitrag von Uwe Lange, Inhaber des unabhängigen Finanzvermittlers AVL

Die Sparbereitschaft der Deutschen ist groß und steigt derzeit sogar. Doch wie eine Umfrage zeigt, fühlen sich viele Anleger nicht genug über Investments informiert. [...]

[...] Rund die Hälfte der Befragten einer repräsentativen Umfrage der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) will mehr zum Thema Finanzen wissen und fordert gezielten Unterricht. Am meisten interessieren sich die deutschen Sparer demnach für die Themen…

Pressestimmen: AVL in den Medien

AVL wird regelmäßig in Online-Berichten, Fachzeitschriften und Zeitungen erwähnt. Informieren Sie sich jetzt darüber, was die Medien über AVL zu sagen haben.

TV neu!

Ausgabe 18.10.2018 S. 8-9

So sichern Sie sich 500 Euro Extra-Rente

RIESTER-RENTE
Sie ist besser als Ihr Ruf

[…] Der Staat fördert auch Riester-Sparer mit Zuschüssen. Doch viele der Verträge gelten als kompliziert und unrentabel. Trotzdem rät etwa der Finanzexperte Herrmann-Josef Tenhagen zu Riester-Fondssparplänen: Er empfiehlt z.B. „Toprente Dynamik“ der DWS. Schließen Sie den Vertrag ohne Nebenkosten über einen Fondsvermittler online ab, etwa AVL […]

Euro

Ausgabe 01.10.2018 S. 168 - 172

Wenig Kosten, viel Gewinn

[…] Am besten fängt man damit an zu ermitteln, wie viele Fonds und ETFs bei dem jeweiligen Anbieter überhaupt sparplanfähig sind, also auch regelmäßig in kleinen Raten gekauft werden können. […]

[…] Doch noch interessanter ist die Anzahl der sparplanfähigen Fonds, die mit Rabatt auf den Ausgabeaufschlag angeboten werden. Am besten natürlich mit 100 Prozent Rabatt. […]

[…] Und das kann bei Sparplänen, die über 20 oder gar 30 Jahre laufen, locker eine höhere vierstellige Summe ausmachen. Angenommen, man steckt Monat für Monat 100 Euro in einen Fondssparplan. Werden auf den besparten Fonds fünf Prozent Ausgabeaufschlag fällig, fließen jeden Monat lediglich 95,24 Euro in Fondsanteile, 4,76 Euro werden als Ausgabeaufschlag abgezwackt. Bringt der gewählte Fonds dem Anleger eine Performance von 7,5 Prozent im Jahr, haben die erworbenen Fondsanteile nach 20 Jahren einen Wert von gut 52.700 Euro und nach 30 Jahren einen von etwas mehr als 128.300 Euro. […]

[…] Doch noch besser wäre es, würde beim Fondskauf überhaupt kein Ausgabeaufschlag fällig. Dann hätte der Anleger nach 20 Jahren bereits Fondsanteile im Wert von knapp 55.400 Euro im Depot, nach 30 Jahren wäre sein Depot gut 134.700 Euro wert. Macht auf Sicht von 20 Jahren gut 2.600 Euro mehr Gewinn und nach 30 Jahren sogar rund 6.400 Euro. […]

[…] Völlig dem Handel von Fonds und ETFs haben sich Fondsplattformen wie die European Bank for Fund Services, kurz Ebase, die Fondsdepot Bank oder die Frankfurter Fondsbank FFB FIL Fondsbank verschrieben. Privatanleger können meist nicht direkt bei diesen Depotbanken ein Depot eröffnen, sondern nur über Vermittler wie […] AVL-Investmentfonds […]. Die Fondsverwaltung sowie Kauf- und Verkaufsaufträge laufen nach der Depoteröffnung meist jedoch einfach direkt über die jeweilige Depotbank. Der Vorteil: Die Vermittler verzichten oft bei Tausenden von Fonds komplett oder zumindest großteils auf den Ausgabeaufschlag. Häufig ist auch das Fondsdepot selbst kostenlos. […]

Anmerkung AVL

Bei AVL erhalten Sie 100 Prozent Rabatt auf den Ausgabeaufschlag bei über 22.800 Fonds und über 12.100 Fondssparplänen. AVL bietet Ihnen ebenso kostenlose Depots.

FUNKUHR

Ausgabe 28.09.2018 S. 8-9

500 Euro Extra-Rente

RIESTER-RENTE
Besser als Ihr Ruf

[…] Der Staat fördert auch Riester-Sparer mit Zuschüssen. Doch viele der Verträge gelten als kompliziert und unrentabel. Trotzdem rät etwa der Finanzexperte Herrmann-Josef Tenhagen zu Riester-Fondssparplänen: „Sie versprechen am meisten Rendite.“ Er empfiehlt z.B. den „Toprente Dynamik“ der DWS. Wichtig sei, den Vertrag ohne Nebenkosten über einen Fondsvermittler online abzuschließen, etwa AVL […]
[…] Um die volle Förderung zu bekommen, muss man 4 Prozent seines Vorjahresbruttos in den Vertrag einzahlen. Bei einem Jahresverdienst von 45.000 Euro sind das 150 Euro pro Monat. Wer das 35 Jahre durchhält, kann eine monatliche Zusatzrente von bis zu 700 Euro rausholen. Lebensstandard gehalten! […]

AKTIEN-SPAREN
Auch im Alter empfehlenswert

[…] Fondssparpläne können sogar noch mehr Ertrag bringen – je nach Börsenentwicklung. Allerdings muss sich der Sparer um seine Rentenzahlungen selber kümmern, indem er in regelmäßigen Abständen Anteile verkauft: Legt ein Sparer 35 Jahre lang 150 Euro pro Monat in deutsche Aktienfonds an, die sich am Aktienindex DAX orientieren, sind laut Fondsverband BVI im Schnitt Jahresrenditen von 7,7 Prozent drin: Das entspricht rund 300.000 Vermögen. Damit erzielt man 25 Jahre lang eine Extra-Rente von ca. 1000 Euro. Garantie gibt´s hier aber keine. […]

 

WirtschaftsWoche

Ausgabe 07.09.2018 Nr 37/2018 S. 71 - 73

Lizenz zum Geldverdienen

[…] Arbeitnehmer, die sich etwa für einen VL-Vertrag mit Aktienfonds entscheiden, brauchen ein Depot und suchen einen Fonds aus, in den ihr Chef sechs Jahr monatlich Geld einzahlt. Anschließend ruht der Vertrag ein Jahr, nach sieben Jahren ist das Geld frei verfügbar. […]

1 Vertrag anmelden.
[…] Bei einer Filialbank, einer Direktbank oder einem Online-Fondsvermittler schließt der Arbeitnehmer seinen VL-Vertrag ab. […]
Anmerkung AVL: Bei AVL erhalten Sie 1.200 VL-Fonds mit 100 Prozent Rabatt auf den Ausgabeaufschlag.

2 Bonus vorbereiten.
[…] Mit der Arbeitnehmersparzulage von maximal 80 Euro jährlich gelohnt der Staat die Sparanstrengungen derjenigen, deren zu versteuerndes Einkommen unter 20.000 Euro (Verheiratete 40.000 Euro, maximal 160 Euro Zulage) liegt. […]

3 Anlageklasse wählen.
[…] Erste Wahl sind Sparpläne mit Aktienfonds. […]

4 Depot anlegen.
[…] Große Anbieter sind die Fondsdepot Bank im fränkischen Hof, Ebase aus Aschheim bei München und FFB aus Frankfurt. […]

5 Den richtigen Fonds wählen.
[…] Wer auf einen bewährten Fonds setzen will, der auch noch umstrittene Branchen wie Atomenergie und Rüstung weitgehend ausschließt, greift zu einem Aktienfonds von Morgan Stanley. […]
Anmerkung AVL.: Hierbei handelt es sich um keine Anlageempfehlung seitens AVL.

6 Loslegen.
[…] Wer über Jahre monatlich den gleichen Einsatz leistet, hat den Vorteil, zwischenzeitliche Verluste an der Börse aussitzen zu können und dabei auch noch günstiger einzukaufen. Im Fachjargon heißt das Cost-Average-Effekt (Kauf zu niedrigen Durchschnitts­preisen). […]

Aktienfonds
Morgen Stanley Global Opportunity
ISIN LU0552385295

Flexible weltweite Aktienanlage für jährlich 1,8 Prozent Kosten; weitgehend ohne Rüstung, Atomenergie, Gentechnik; derzeit 51 Prozent US-Aktien, 21 Prozent Schwellenländer Asien, 20 Prozent Europa

Größte Positionen: Amazon, Mastercard, Facebook, Booking.com

VL-Verträge: Bei […] AVL-Investmentfonds.de jeweils mit Depot bei Fondsdepot Bank

Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung

Ausgabe 2. September 2018, Nr. 35 S. 32

Riestern kann sich lohnen

[…] Eigentlich ist eine private Altersvorsorge, die der Staat mit Zulagen aufstockt, eine feine Sache. Denn der Sparer kassiert doppelt. Die Riester-Rente ist ein solches Produkt. Doch seit Jahren ist ihr Ruf ramponiert. […] Resultat: Immer weniger Menschen schließen sie ab, und einige, die schon eine haben, kündigen sogar. […]

[…] Doch unbemerkt davon hat sich auch eine Erfolgsgeschichte ereignet. Denn Riester ist nicht gleich Riester. Es gibt Riester-Versicherungen, Riester-Banksparpläne, die Riester-Immobilienförderung und – Riester-Fonds. Letztere haben sich völlig abgekoppelt vom Abwärtstrend der großen Masse: Nach den jüngst verfügbaren Zahlen aus dem ersten Quartal haben rund 3,2 Millionen Menschen einen Riester-Fonds, so viele wie noch nie. Die Zahl steigt jedes Jahr, vor zehn Jahren waren es erst 2,4 Millionen.
Der negative Ruf kommt von den Riester-Versicherungen […] Sie leiden am stärksten unter den niedrigen Zinsen und haben oft hohe Kosten. […] Die Riester-Fonds profitieren dagegen von dieser Schwäche der anderen. Sie können am stärksten in Aktien investieren und haben damit die besten Renditechancen. Seit 2002 erzielten Kunden, die noch mehrere Jahrzehnte bis zu Rente haben, teilweise mehr als sieben Prozent im Jahr – ohne Zulagen, die besonders bei Familien mit mehreren Kindern hoch sind. Rechnet man die mit ein, können die Renditen sogar zweistellig werden. […]

[…] Die DWS ist die Nummer zwei im Markt der Riester-Fonds. Die Fondsgesellschaft bietet sie zum einen als DWS Vorsorge Premium für Versicherungsvermittler an. Bei dieser Version werden die Kosten des Vertrages schon in den ersten fünf Jahren abgezogen. Dadurch bleibt weniger Geld zum Anlegen, was die Renditechancen schmälert. Besser sind die Verträge, die es über Fondsvermittler wie AVL […] zu kaufen gibt. Sie senken den Ausgabeaufschlag von maximal 4,5 Prozent oft auf die Hälfte, manchmal sogar auf null. […]

Nachrichten von und über AVL

Wir von AVL bietet Ihnen über die Pressemitteilungen einen Einblick in unsere Medienarbeit. Gerne stehen wir Ihnen bei Fragen zu unserem Geschäftsmodell und unseren Geschäftsbereichen oder zu aktuellen Themen zur Verfügung.

Nutzen Sie unseren Presseverteiler um regelmäßig aktuelle Presseinformationen per E-Mail zu erhalten: Zum Presseverteiler

Pressemitteilungen 4/2010

24.11.2010, Stuttgart/Weinstadt

Wurden bei Riester-Story die besten Angebote vergessen? Unzureichende Information der Anleger: AVL kritisiert Stiftung Finanztest scharf

Millionen Menschen in Deutschland machen sich intensiv Gedanken über ihre private Vorsorge. Ein wichtiges Thema hierbei ist die so genannte Riester-Rente. Knapp drei Millionen Anleger haben inzwischen einen Riester-Fondssparplan abgeschlossen. Doch wo gibt es derartige Fondssparpläne am günstigsten? Wo zwischen Ausgabeaufschlägen und Depotgebühren lockt am Ende die beste…

mehr

22.11.2010, Stuttgart/Weinstadt

Wie Selbständige von der Basisrente steuerlich profitieren. AVL: Steuerspareffekt nicht verpassen

Steuern sparen – so lautet zum Jahresende die Devise für Selbständige, die nicht unnötig Geld verschenken möchten. Deshalb ist der Dezember die Zeit für steuerlich absetzbare Investitionen. Gerade Selbständige mit hohen Steuerbelastungen können mit dem Abschluss einer Basisrente – im Volksmund auch oft Rürup-Rente genannt – nicht nur für das Alter vorsorgen, sondern auch noch…

mehr

17.11.2010, Stuttgart/Weinstadt

AVL: Riester-Fondssparpläne aktuell stark im Aufwind. Förderung für Riester-Verträge: Geschenk vom Staat für 2010 sichern

Finanzcheck zum Jahresende – wenn Weihnachten vor der Tür steht, lohnt es sich, genau zu prüfen: Ist das Geld optimal angelegt? Wurden alle Vergünstigungen ausgeschöpft? Denn manche Geschenke muss sich der Sparer selbst abholen, wie etwa die staatlichen Zuschüsse für Riester-Produkte. Auch wer noch im November oder Dezember einen solchen Vertrag abschließt, kann sich…

mehr

04.11.2010, Stuttgart/Weinstadt

AVL klärt über verbreitete Irrtümer bei der Riester-Rente auf. Richtig riestern und nichts verschenken

Millionen Anleger in Deutschland sorgen mit einem Riester-Vertrag für das Alter vor. So weit – so gut: Doch wie man das Riester-Prinzip zum eigenen Vorteil nutzt, wissen viele nicht. So verschenken Anleger Renditen, weil sie Zulagen nicht beantragen und hohe Abschlussprovisionen bezahlen. Oder Beiträge, die für die maximale Förderung nötig sind, werden aufgrund von…

mehr

05.10.2010, Stuttgart/Weinstadt

AVL: Wie sich Fondssparpläne finanziell optimieren lassen. Ausgabeaufschläge komplett gestrichen – so kommt mehr Geld im Depot an

Regelmäßiges Sparen mit Investmentfonds zahlt sich aus – das zeigt die aktuelle Statistik des BVI Bundesverband Investment und Asset Management per 30. Juni dieses Jahres. In den Ergebnissen sind Kosten wie Ausgabeaufschläge berücksichtigt. Die logische Konsequenz: Wer sich diese zusätzlich spart, hat noch mehr von seinem angelegten Geld. Beim Finanzvermittler AVL fallen für…

mehr

Die Verwendung der Logos darf nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung (z.B. per E-Mail) durch AVL erfolgen.