FAQ

Fragen und Antworten von AVL

Sie haben Fragen zu einer Depotstelle, einem Produkt oder insgesamt zu AVL und den Vorgängen? Dann sind Sie hier genau richtig. AVL stellt Ihnen in den FAQ die am häufigsten gestellten Fragen vor und gibt Ihnen direkt die passende Antwort dazu.

Augsburger Aktienbank Depot

Wenn Ihr Depot bei der Augsburger Aktienbank über AVL vermittelt ist, erhalten Sie beim Fondskauf online, per Telefon, per Fax oder Brief immer die ausgewiesenen AVL Konditionen. Der von AVL gewährte Rabatt wird nicht bei der Depotstelle ausgewiesen, aber beim Kauf der Anteile als steuerfreier Direktrabatt berücksichtigt. Somit erhalten Sie beim Kauf gleich entsprechend mehr Fondsanteile.

War diese FAQ hilfreich?

Das Formular zur "Freischaltung Online Zugang" bei der Augsburger Aktienbank stellen wir Ihnen auf unserer Website zur Verfügung: Zum PDF

Mit der Beantragung des Online-Zuganges können Sie auch den Telefon-Bank-Service der Augsburger Aktienbank nutzen. Es ist auch ein Postversand der Auszüge möglich. Für den Postversand wird das Standardporto der Deutschen Post Ihrem Verrechnungskonto bei der Augsburger Aktienbank  berechnet. Ihre Aufträge können Sie online oder telefonisch beauftragen. Ein Auftrag per Fax oder Brief ist ebenfalls kostenlos möglich.

Bitte senden Sie dieses Formular direkt an die Augsburger Aktienbank.

War diese FAQ hilfreich?

Bitte senden Sie den Freistellungsauftrag per Fax oder Brief direkt an die Augsburger Aktienbank.
Freistellungsauftrag: Zum PDF

War diese FAQ hilfreich?

Ja, allerdings ist die Einrichtung eines Währungskontos bei der Augsburger Aktienbank nur in Verbindung mit einem Wertpapierdepot möglich.
Die monatliche Gebühr für das Währungskonto beträgt 2,50 Euro und wird vierteljährlich vom dazugehörigen Verrechnungskonto belastet.

War diese FAQ hilfreich?

Ja, allerdings ist eine Verpfändung ausschließlich an Kreditinstitute möglich.

War diese FAQ hilfreich?

Sie ordern über Ihr Depot alle an deutschen Börsen gehandelten Aktien-, Renten- und Optionsscheine, sowie alle in Deutschland zugelassenen Investmentfonds. Es handelt sich um ein Depot für alle Wertpapiere mit einer vom Depotwert unabhängigen Depotgebühr. Mit dem attraktiven Lombardkredit, der sich am Beleihungswert des Depots orientiert, bleiben Sie weiterhin finanziell flexibel.

War diese FAQ hilfreich?

Die Mindestanlagebeträge für Ihr Augsburger Aktienbank Depot liegt für die Einmalanlage und Folgezahlungen bei 200,00 EUR, einen Sparplan können Sie bereits ab 25,00 EUR monatlich einrichten. Für Entnahmepläne gibt es keine Mindestbeträge.

War diese FAQ hilfreich?

Folgende Transaktionskosten fallen bei der Augsburger Aktienbank an:

Fonds über die Fondsgesellschaft

Kauf, Verkauf, Sparplan, Entnahmeplan: 0,3 % (min. 1,25 EUR, max. 24,50 EUR)
Zusatzkosten Offline (Brief, Fax, Telefon): 5,00 EUR

Fonds und Wertpapiere über die Börse (Inland)

0,3 % (min. 15,00 EUR, max. 75,00 EUR) zzgl. fremde Spesen / Gebühren
Zusatzkosten Offline (Brief, Fax, Telefon): 5,00 EUR

ETF

Kauf, Verkauf: 0,3 % (min. 15,00 EUR, max. 75,00 EUR) zzgl. fremde Spesen und Gebühren
Sparplan, Entnahmeplan: 0,3 % (min. 1,25 EUR, max. 24,50 EUR)
Zusatzkosten Offline (Brief, Fax, Telefon): 5,00 EUR

War diese FAQ hilfreich?

Die Augsburger Aktienbank AG ist eine mittelständische Bank mit Sitz in Augsburg. Sie konzentriert sich auf das Privatkundengeschäft und gehört zu den ältesten Direktbanken Deutschlands. Als Institut mit Bankstatus unterliegt sie der unmittelbaren Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Als eine der wenigen Banken setzt sie seit Ende der Achtzigerjahre auf den sogenannten Partnervertrieb, also den Vertrieb ihrer Produkte durch Finanzdienstleister, Versicherungsgesellschaften und Maklerpools.

War diese FAQ hilfreich?

Die Depotgebühren betragen 59,90 EUR jährlich (ein VL-Sparplan kann ohne Zusatzkosten in einem bestehenden Depot eingerichtet werden).

War diese FAQ hilfreich?

Haben Sie noch Fragen?

Hotline

07151 604 59 30
Mo. - Fr. 08:00 - 20:00 Uhr,
Sa. 09:00 - 16:00 Uhr