Glossar - Begriffe rund um AVL und die Finanzbranche

Anlagegrenzen

Nach den Vorschriften des KAGG darf ein Investmentfonds in Wertpapiere eines Emittenten (Austellers) nicht mehr als 5 Prozent seines Vermögens investieren. Ausnahmsweise sind 10 Prozent gestattet. Mit dieser Vorschrift wird dem Grundsatz der Risikodiversifikation Rechnung getragen.

ZurückZur Übersicht