Mitteilungen

Beteiligungen - Schiffsfonds mit unerwarteten Rückenwind

In den vergangenen Jahren haben Beteiligungen in Schiffsfonds einen starken Gegenwind erfahren. Nicht selten wurde in Finanzkreisen die Meinung vertreten, dass eine Kapitalanlage in Schiffsfonds als gekentert bezeichnet werden müsste.

Trotz dieser vorhaltenden pessimistischen Grundhaltung konnte im ersten Quartal 2021 ein reges Interesse für Beteiligungen an Container- und Tankschiffen im Zweitmarkt festgestellt werden. "Es gibt zu viele Waren für zu wenige Schiffe", erläutert die Wirtschaftswoche und liefert einen möglichen Hintergrund für die ansteigende Nachfrage in Schiffsfonds.

Unter Rücksichtnahme dieses Hintergrundes erscheint nun eine Meldung des Emissionshauses "Norddeutsche Vermögen" nicht überraschend. Mit dem Verkauf eines Containerfrachters für 85 Millionen US-Dollar (Einkaufspreis 73,5 Millionen US-Dollar) kann die im Jahre 2004 initiierte Schiffsbeteiligung MS Northern Jade nach Berechnungen der Fondsgeschäftsführung einen Gesamtmittelrückfluss von 266 Prozent verzeichnen.

Beteiligung finden und Angebot anfordern

Dies ist keine Anlageempfehlung. Alle Angaben ohne Gewähr.