Mitteilungen

Die besten Mischfonds für Investitionen in Schwellenländer

Hohe Verschuldungen und negative demografische Daten prägen in vielen Industrieländern die Rahmenbedingungen für wirtschaftliches Wachstum. Auch aufgrund einer konsumfreudigen Mittelschicht, Einkommenswachstum durch eine stetige Urbanisierung sowie der weiterschreitenden Industrialisierung und Technologisierung, rücken Investitionen in Schwellenländer in das Blickfeld vieler Anleger. Die Märkte spiegeln laut der Vermögensverwaltungsgesellschaft Schroders diese wirtschaftliche Bedeutung der Schwellenländer, welche einen Anteil von 57 Prozent am weltweiten Bruttoinlandsprodukt repräsentieren, noch nicht wider.

Wer den Investitionsmix aus Aktien und Anleihen für eine Investition in Schwellenländer nicht eigenständig bestimmen möchte, kann diese Entscheidungen Fondsmanager in Form eines Mischfonds überlassen.
Mit Mischfonds, welche einen Fokus auf Schwellenländer setzen, hat sich das Magazin DAS INVESTMENT beschäftigt. Folgende Mischfonds für Schwellenländer haben die ersten drei Plätze belegt:

  1. Schroder ISF Global Emerging Market Opportunities A USD T (ISIN: LU0269904917)
  2. Carmignac Portfolio Emerging Patrimoine A EUR T (ISIN: LU0592698954)
  3. Templeton Emerging Markets Dynamic Income Fund A USD T (ISIN: LU0608807433)

Dies ist keine Anlageempfehlung. Alle Angaben ohne Gewähr.