Mitteilungen

Kosten bei Investmentfonds: Sparer verschenken 2014 über 1,2 Milliarden Euro

Privatanleger haben 2014 mindestens 1,2 Milliarden für Abschlussprovisionen bezahlt - viel Geld, das sie nicht hätten ausgeben müssen, wie die Marktanalyse von AVL Finanzvermittlung zeigt. Die Hochrechnung basiert auf den Daten des BVI, nach denen im vergangenen Jahr rund 41,8 Milliarden Euro neu in Investmentfonds investiert wurden. „Sparer, die sich selbständig informieren, müssen heute bei Investmentfonds überhaupt keine Abschlussprovisionen mehr zahlen“, sagt Uwe Lange, Gründer und Geschäftsführer von AVL Finanzvermittlung. Zumal der Kostenfaktor für die Deutschen einer der wichigsten Aspekte bei der Geldanlage ist, wie eine aktuelle Gfk-Studie im Auftrag von AVL belegt.

Vollständige Pressemitteilung lesen