Geschlossene Fonds

Merkmale, Kriterien und Besonderheiten

Was ist ein Geschlossener Fonds?

Geschlossene Fonds geben einmalig Beteiligungsanteile über eine vorab feststehende Anlagesumme aus. Nach der Platzierung aller Anteile wird der Fonds geschlossen – es werden keine weiteren Anteile, auch bei einer vorhandenen Investorennachfrage, mehr ausgegeben. Der Anleger hat in der Regel keinen Anspruch auf eine vorzeitige Rücknahme der Anteile während der Laufzeit zulasten des Fondsvermögens.

Eine alternative Bezeichnung bzw. Abkürzung von Geschlossenen Fonds ist CEF (closed-end-fund). Auch Beteiligungen werden unter dem Begriff Geschlossene Fonds verstanden.

Die verschiedenen Investitionsobjekte eines Geschlossenen Fonds

Geschlossene Fonds spezialisieren sich in der Regel auf eine bestimmte Anlageform bzw. Assetklasse.

Gängige Investitionsobjekte und Anlageklassen sind:

Auf dem Finanzmarkt sind weiter auch Spezialfonds, welche beispielsweise in Infrastrukturprojekte, Wälder oder Medienproduktionen (Filmfonds) investieren, erhältlich.

Wichtige Kriterien eines Geschlossenen Fonds

Vor der Investition in einen Geschlossenen Fonds ist eine sorgfältige Prüfung des Angebots empfehlenswert. Es gibt unterschiedliche Kriterien, welche für eine Prüfung in Frage kommen.
Die nun folgenden Punkte sind nur ein Einblick in mögliche Prüfungskriterien und haben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Wirtschaftliche Kriterien eines Geschlossenen Fonds

Sehr umfangreich sind die wirtschaftlichen Kriterien. Hierzu gehört zum einen die Bonität und Erfahrung der Geschäftsführung bzw. des Fondsmanagements. Zum anderen ist die Finanzierung, das Verhältnis von Eigen- und Fremdkapital, die Herkunft und Konditionen der Fremdmittel ein wichtiges Kriterium. Nicht zu vergessen sind auch die Punkte Kostenanalyse, Anlaufkosten, Liquiditäts- und Investitionsplanung sowie die Ertragsschätzungen.

Steuerliche Kriterien eines Geschlossenen Fonds

Bei einer Investition in einen Geschlossen Fonds sind Auswirkungen und Seiteneffekte auf die individuelle Steuersituation zu beachten.

Rechtliche Kriterien eines Geschlossenen Fonds

Bei den rechtlichen Kriterien spielt insbesondere der Haftungsumfang, die Gewinnverteilung sowie die Kontroll- und Einflussmöglichkeiten der Anleger eine wichtige Rolle.

Verkaufsprospekte von Geschlossenen Fonds

Zur Prüfung eines Angebots bietet sich das jeweilige Verkaufsprospekt des Geschlossenen Fonds an.

Anbieter von Vermögensanlagen – wie Geschlossene Fonds – sind nach dem Vermögensanlagengesetz (VermAnlG) verpflichtet das vorgenannte Verkaufsprospekt zu veröffentlichen: § 6 Pflicht zur Veröffentlichung eines Verkaufsprospekts

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) informiert über hinterlegte Verkaufsprospekte bzw. Vermögensanlagen-Informationsblätter gemäß Vermögensanlagengesetz (VermAnlG): Hinterlegte Vermögensanlagen-Verkaufsprospekte von Geschlossenen Fonds

Besonderheiten und Merkmale von Geschlossenen Fonds

Abgrenzung von Geschlossenen Fonds zu Offenen Fonds

Im Gegensatz zu Geschlossenen Fonds werden bei Offenen Fonds laufend Anteile von der Fondsgesellschaft ausgegeben und zurückgenommen. Das Fondsvermögen kann bei Offenen Fonds, welche auch als open-end-funds bezeichnet werden, somit auch erweitert werden.

In Einzelfällen kann aus einem Offenen Fonds auch ein Geschlossener Fonds werden. Dies ist beispielweise der Fall, wenn das Fondsvermögen ein zu hohes Volumen für die Erreichung der Anlagestrategie erreicht oder wenn der Fonds gekündigt, abgewickelt und aufgelöst wird.

Das Risiko geschlossener Fonds

Bei Geschlossenen Fonds handelt es sich um eine Beteiligung an nur einer Gesellschaft bzw. nur einer Unternehmung. Durch diese Fokussierung und eingeschränkte Risikostreuung besteht ein vergleichsweise höheres Risiko eines Totalverlusts.

Die Laufzeit und Handelbarkeit von geschlossenen Fonds

Für Geschlossene Fonds findet kein üblicher Börsenhandel statt. Auch eine Rückgabemöglichkeit des Beteiligungsanteils, wie man sie bei Offenen Fonds kennt, gibt es hier nicht. Somit ist der Anleger grundsätzlich an die anfangs festgelegte Laufzeit gebunden.

Um zumindest eine eingeschränkte Handelbarkeit zu ermöglichen, hat sich ein Zweitmarkt für Geschlossene Fonds etabliert.

Zusammengefasst kann man nur von einer mangelnden bzw. sehr eingeschränkten Fungibilität bzw. Austauschbarkeit und Handelbarkeit sprechen.

Ihre Vorteile bei der Vermittlung von Geschlossenen Fonds über AVL

  • Bis 100 % Agio Rabatt

  • Plus maximal 8,6 % Bonus auf die Anlagesumme

  • Schnelle und unverbindliche Angebotserstellung

Haben Sie noch Fragen?

Hotline

07151 604 59 30
Mo. - Fr. 08:00 - 20:00 Uhr,
Sa. 09:00 - 16:00 Uhr