Pfeil Empfehlen Sie uns weiter
Informationen für  ÖsterreichSchweiz

Pressestimmen Euro


Euro

Ausgabe 01.11.2020, S. 70 - 75
Die Rückkehrer

[...] Fondsplattformen wie die European Bank for Financial Services, kurz Ebase, die Fondsdepot Bank oder die FIL Fondsbank (FFB) haben sich völlig auf den Handel mit Fonds und ETFs spezialisiert. Doch meist können Privatanleger nicht direkt bei diesen Banken ein Depot eröffnen, sondern müssen den Umweg über Fondsvermittler im Internet, etwa [...] AVL-Investmentfonds [...] nehmen. Die Fondsverwaltung sowie Kauf- und Verkaufsaufträge laufen nach der Depoteröffnung jedoch meist einfach direkt über die jeweilige Fondsbank. Der Vorteil: Die Vermittler verzichten oft bei Tausenden von Fonds komplett oder zumindest großteils auf den Ausgabeaufschlag. [...]

Anmerkung AVL.: Bei AVL erhalten Sie 100 Prozent Rabatt auf den Ausgabeaufschlag bei über 23.700 Fonds und über 11.200 Fondssparplänen. AVL bietet Ihnen ebenso kostenlose Depots. Eine Übersicht finden Sie hier: Wertpapier-Depots im Vergleich



Euro

Ausgabe 01.11.2019, S. 80 - 85
Doppelt sparen

[...] Fondsplattformen wie die European Bank for Financial Services, kurz Ebase, die Fondsdepot Bank oder die FIL Fondsbank (FFB) haben sich völlig auf den Handel mit Fonds und ETFs spezialisiert. Doch meist können Privatanleger nicht direkt bei diesen Banken ein Depot eröffnen, sondern müssen den Umweg über Fondsvermittler im Internet, etwa [...] AVL-Investmentfonds [...] nehmen. Die Fondsverwaltung sowie Kauf- und Verkaufsaufträge laufen nach der Depoteröffnung jedoch meist einfach direkt über die jeweilige Fondsbank. Der Vorteil: Die Vermittler verzichten oft bei Tausenden von Fonds komplett oder zumindest großteils auf den Ausgabeaufshlag. [...]

Anmerkung AVL.: Bei AVL erhalten Sie 100 Prozent Rabatt auf den Ausgabeaufschlag bei über 23.000 Fonds und über 10.000 Fondssparplänen. AVL bietet Ihnen ebenso kostenlose Depots. Eine Übersicht finden Sie hier: Wertpapier-Depots im Vergleich



Euro

Ausgabe 01.10.2018, S. 168 - 172
Wenig Kosten, viel Gewinn

[…] Am besten fängt man damit an zu ermitteln, wie viele Fonds und ETFs bei dem jeweiligen Anbieter überhaupt sparplanfähig sind, also auch regelmäßig in kleinen Raten gekauft werden können. […]

[…] Doch noch interessanter ist die Anzahl der sparplanfähigen Fonds, die mit Rabatt auf den Ausgabeaufschlag angeboten werden. Am besten natürlich mit 100 Prozent Rabatt. […]

[…] Und das kann bei Sparplänen, die über 20 oder gar 30 Jahre laufen, locker eine höhere vierstellige Summe ausmachen. Angenommen, man steckt Monat für Monat 100 Euro in einen Fondssparplan. Werden auf den besparten Fonds fünf Prozent Ausgabeaufschlag fällig, fließen jeden Monat lediglich 95,24 Euro in Fondsanteile, 4,76 Euro werden als Ausgabeaufschlag abgezwackt. Bringt der gewählte Fonds dem Anleger eine Performance von 7,5 Prozent im Jahr, haben die erworbenen Fondsanteile nach 20 Jahren einen Wert von gut 52.700 Euro und nach 30 Jahren einen von etwas mehr als 128.300 Euro. […]

[…] Doch noch besser wäre es, würde beim Fondskauf überhaupt kein Ausgabeaufschlag fällig. Dann hätte der Anleger nach 20 Jahren bereits Fondsanteile im Wert von knapp 55.400 Euro im Depot, nach 30 Jahren wäre sein Depot gut 134.700 Euro wert. Macht auf Sicht von 20 Jahren gut 2.600 Euro mehr Gewinn und nach 30 Jahren sogar rund 6.400 Euro. […]

[…] Völlig dem Handel von Fonds und ETFs haben sich Fondsplattformen wie die European Bank for Fund Services, kurz Ebase, die Fondsdepot Bank oder die Frankfurter Fondsbank FFB FIL Fondsbank verschrieben. Privatanleger können meist nicht direkt bei diesen Depotbanken ein Depot eröffnen, sondern nur über Vermittler wie […] AVL-Investmentfonds […]. Die Fondsverwaltung sowie Kauf- und Verkaufsaufträge laufen nach der Depoteröffnung meist jedoch einfach direkt über die jeweilige Depotbank. Der Vorteil: Die Vermittler verzichten oft bei Tausenden von Fonds komplett oder zumindest großteils auf den Ausgabeaufschlag. Häufig ist auch das Fondsdepot selbst kostenlos. […]

Anmerkung AVL.: Bei AVL erhalten Sie 100 Prozent Rabatt auf den Ausgabeaufschlag bei über 22.700 Fonds und über 9.400 Fondssparplänen. AVL bietet Ihnen ebenso kostenlose Depots. Eine Übersicht finden Sie hier: Wertpapier-Depots im Vergleich



Euro

Ausgabe 01.03.2018, S. 60-63
Renditekiller meiden

Scheine sparen: Um sein Geld langfristig gewinnbringend anzulegen, reicht es nicht, einfach nur einen guten Fonds zu kaufen. Man muss auch Kosten sparen – also darauf achten, dass Ausgabeaufschläge oder Depotgebühren nicht den ganzen Gewinn auffressen

[...] Etwas anders sieht es dagegen bei den Fondsbanken aus, die für Internet-Fondsdiscounter - wie AVL-Investmentfonds [...] – deren Kundendepots betreuen: Bei Ebase, FFB Fondsdepot und Fondsdepot Bank [...]

Anm. AVL:
Wir gewähren Ihnen beim Kauf von Fondsanteilen genau den Prozentsatz des Ausgabeaufschlags in Form eines Rabatts, den wir erhalten. Aktuell bieten wir Ihnen über 21.900 Fonds mit 100% Rabatt auf den Ausgabeaufschlag an. Eine kostenlose Depotführung ist ebenfalls möglich: Zum Produktvergleich



Euro

Ausgabe 01.02.2018, S. 68 - 71
Nachwuchsförderung

[…] Wer seinen Kindern ein finanzielles Polster für den Start in die Unabhängigkeit schaffen will, bringt es mit Sparkonten nicht weit – wohl aber mit Fondssparplänen […]

[…] Früh anfangen. Eltern, die ernsthaft Kapital für ihren Nachwuchs aufbauen wollen, brauchen eine kostengünstige und flexible Lösung. Und sie sollten entschlossen sein, möglichst früh nach der Geburt des Kindes mit dem Vermögensaufbau anzufangen. Dann bleibt ihnen genügend Zeit, in riskantere, aber auch renditestärkere Anlageklassen wie Aktien zu investieren. […]

[…] Auf die Kosten achten. Und wo sollten Eltern ein Kinderdepot einrichten? Am besten dort, wo es günstig ist. Denn hohe Gebühren schmälern die langfristige Wertentwicklung stark. So sind Anbieter vorzuziehen, bei denen die Depotführung kostenlos ist. Daneben sollten auch die Orderkosten günstig sein, und das Angebot der Sparpläne groß. Bei vielen Direktbanken ist das der Fall. […]

[…] Wer für seinen Nachwuchs bevorzugt in Fonds anlegen will, sollte sich noch anderswo umschauen. Zwar rabattieren viele Direktbanken den Ausgabeaufschlag bei Fonds – aber häufig nur zu 50 Prozent. Und 100 Prozent Rabatt gibt es oft nur im Rahmen zeitlich begrenzter Aktionsangebote. […]

[…] Dagegen sind über Fondsvermittler im Internet, die mit sogenannten Fondsplattformen zusammenarbeiten, oft Tausende aktiv gemanagte Portfolios ganz ohne Ausgabeaufschlag erhältlich. […]

[…] Bei Fondsplattformen wie der European Bank for Financial Services (Ebase) ist zu beachten, dass Privatanleger dort Depots oft nicht direkt eröffnen können. Meist führt der Weg über Fondsvermittler im Internet wie AVL-Investmentfonds [...]



► Aktuelle Pressestimmen

Wir geben Ihnen unsere Abschlussprovisionen!

Video abspielen

Jetzt Kunde werden!
  • Augsburger Aktienbank AG
  • bank zweiplus ag
  • Beteiligungen & geschlossene Fonds
  • comdirect
  • DAB BNP Paribas
  • DJE Kapital AG
  • DWS Investment GmbH
  • ebase (European Bank for Financial Services GmbH)
  • FIL Fondsbank (Frankfurter Fondsbank) GmbH
  • Fondsdepot Bank


Mobile Kundenlogin App

Kundenlogin Kundenlogin Kundenlogin

Wir sind gerne für Sie da!

07151 604 59 30Weitere Informationen zur Hotline

Mo. - Fr. 08:00 - 20:00 Uhr,
Sa. 09:00 - 16:00 Uhr.


Top Pressestimmen

Capital22.10.2020

Capital: Einmal hin, alles drin

Euro27.09.2017

Euro: Keine Angst vor dem Crash

WirtschaftsWoche20.04.2017

WirtschaftsWoche: Fondssparen - 9000 Produkte und ein Härtetest

Die Welt31.01.2017

Die Welt: Deutsche fühlen sich in Geldsachen sehr unsicher

Börse Online09.05.2016

Börse Online: Höchste Zeit für eine bessere Finanzbildung

Artikel Artikel