Auszahlung der Riester-Rente

Förderunschädliche Auszahlung der Riester-Rente

Die Riester-Rente wird als lebenslängliche Rente frühestens ab dem 60. (Vertragsabschluss ab 2012: 62. Lebensjahr), spätestens aber ab dem 67. Lebensjahr ausbezahlt und unterliegt in der Auszahlungsphase in voller Höhe dem dann geltenden persönlichen Steuersatz (nachgelagerte Besteuerung).

Möglich ist auch die einmalige Auszahlung von 30 Prozent des im Riester-Vertrag angesammelten Guthabens zum Rentenbeginn. Hierbei bleibt die staatliche Förderung unangetastet. In anderen Worten: Diese Form der Auszahlung ist förderunschädlich.

Auch die förderunschädliche Entnahme während der Ansparphase bei einer wohnwirtschaftlichen Verwendung (die Finanzierung oder Renovierung / Sanierung eines Eigenheims zur Alterssicherung) des ausgezahlten Guthabens ist möglich.

Zusätzlich besteht mit einem Wohn-Riester ("Eigenheimrente") die förderunschädliche Möglichkeit, die Finanzierung oder Renovierung / Sanierung eines Eigenheims zur Alterssicherung durchzuführen.

Falls der Riester-Sparer in der Einzahlungsphase keine Beiträge mehr aufbringen kann oder möchte, besteht die Option, den Riester-Vertrag beitragsfrei zu stellen. Damit ruht der Vertrag bis zur Auszahlungsphase und der Sparer behält die staatlichen Zulagen.

Weitere Optionen und Regeln zur Auszahlung der Riester-Rente

Wenn sie früher auf das durch den Riester-Vertrag angesparte Guthaben zugreifen oder sich im Renteneintrittsalter mehr als 30 Prozent von diesem Guthaben auszahlen lassen möchten, müssen Zulagen und Steuererstattungen zurückgezahlt werden. Von staatlicher Seite wird die private Altersvorsorge gefördert – andere Auszahlungsformen als die der lebenslangen Rente oder einer wohnwirtschaftlichen Entnahme sind deshalb "förderschädlich".

Vorteile der Riester-Rente trotz förderschädlicher Auszahlung

Vorteilhaft ist die Steuerbefreiung der Riester-Rente in der Ansparphase. Damit wird die Besteuerung zeitlich verschoben und es entsteht gegenüber üblichen Sparplänen oder anderen ungeförderten Anlageformen ein Zinseszinsvorteil.

Beim Riester-Vertrag kann sich das Guthaben zunächst unbesteuert besser vermehren. Die Rendite steigt also durch Zulagen und Steuererstattungen, auch wenn bei bestimmten Auszahlungsformen die staatliche Förderung zurückbezahlt werden muss.

Für die verschiedenen Formen der Riester-Rente gelten jeweils unterschiedliche Regelungen im Todesfall. Beim Riester-Fondssparplan gilt: Das noch zur Verfügung stehende Vermögen gehört zur Erbmasse. Bei Ehepaaren kann das restliche Kapital im Todesfall auf den Riester-Vertrag des Partners übertragen werden. Hat der Ehepartner in einem solchen Fall noch keinen Riester-Vertrag, kann ein Zulagenvertrag abgeschlossen werden.

Wenn der Versicherte in der Ansparphase eines Riester-Vertrags stirbt, gilt bei allen Formen der Riester-Rente: die Erben erhalten das angesparte Kapital, müssen aber die staatliche Förderung zurückbezahlen. Nur Ehepartner können alternativ das Guthaben ohne Verlust der staatlichen Förderung in eine eigene Riester-Rente fließen lassen.

Hat ein Riester-Sparer nur sehr wenig Kapital in seinem Riester-Vertrag angespart, kann das Guthaben als Einmalzahlung entnommen werden. Die staatlich gewährten Zulagen und Steuervorteile müssen in einem solchen Fall nicht zurückbezahlt werden. Zu beachten ist aber, dass auch diese Auszahlung der Einkommensteuer unterliegt.

2020 liegt die Geringfügigkeitsgrenze bei einer monatlichen Rente von 31,85 Euro (West) und 30,10 Euro (Ost). Dieser Wert wird vom Staat jährlich neu bestimmt. Liegt die monatliche Rente aus einem Riester-Vertrag darunter, kann die Abfindungsregelung in Anspruch genommen werden.

Verlegen sie als Riester-Sparer ihren Wohnsitz ins Ausland, bleiben aber innerhalb der Europäischen Union, wird die Riester-Rente ohne Abzüge ausbezahlt. Nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs aus dem Jahr 2009 ist die Auszahlung in Staaten außerhalb der Europäischen Union aber förderschädlich. Zulagen und Steuervorteile müssen zurückbezahlt werden.

Riester-Rente über AVL - Jetzt Vorteile nutzen

DWS Investment GmbH

Die DWS TopRente Dynamik bietet Anlegern die Möglichkeit, mit einer Aktienfondsquote bis zu 100 Prozent von der allgemeinen Entwicklung der Aktienmärkte zu profitieren. Anleger der DWS TopRente Balance profitieren von einer Aktienfondsquote in Höhe von bis zu 60 Prozent. Das angesparte Riesterkapital wird von der DWS in ertragreiche DWS Fonds investiert. Welche Fonds im Produkt gebündelt werden, entscheiden Experten unter Berücksichtigung des aktuellen Marktumfeldes und der jeweiligen Vertragslaufzeit. 

Zu den gesetzlich garantierten Sparbeiträgen und der staatlichen Förderung kommen noch die DWS-Renditechancen und die Kosteneinsparpotentiale durch die Vermittlung über AVL hinzu.

Details Depot eröffnen
DWS Investment GmbH

Mit der DWS TopRente im Sondertarif für Geringverdiener (Sozialtarif) können Kunden mit kleinem Geldbeutel und eingeschränkten finanziellen Möglichkeiten, schon ab geringen Beiträgen die staatlich geförderte Riester-Altersvorsorge nutzen.

Details Depot eröffnen
DWS Investment GmbH

Bei der DWS RiesterRente Premium wird das Portfolio der Anleger in zwei Anlageklassen aufgeteilt und von der DWS aktiv gemanaged (verwaltet). Der erste Teil, die Kapitalerhaltungskomponente, sorgt für die Beitragsgarantie der Einzahlungen und Zulagen. Die Wertsteigerungskomponente, die über eine Investition in Dachfonds, Aktienfonds und andere Wertpapiere erreicht wird, sorgt für eine höhere Rendite. Zu den Sparbeiträgen, der Rendite und der staatlichen Förderung, kommen noch die Kosteneinsparpotentiale durch die Vermittlung über AVL hinzu. Dank einer zusätzlichen Höchststandssicherung, wählbar ab 5 Jahren vor dem Auszahlungsbeginn, lässt sich das Riestervermögen zusätzlich absichern. 

Details Depot eröffnen
DWS Investment GmbH

Die DWS RiesterRente Premium AVWL (Altersvorsorgewirksame Leistungen), eine Variante der DWS RiesterRente Premium, dient dazu die Riester-Förderung im Rahmen von Altersvorsorgewirksamen Leistungen zu erhalten. Die DWS RiesterRente Premium AVWL bietet dieselben Vorteile wie die DWS RiesterRente Premium. Der Riester-Fondssparplan wird von dem Arbeitnehmer und Arbeitgeber bedient. Der Arbeitnehmer hat jedoch auch die Möglichkeit den gesamten Betrag selbst einzuzahlen.

Details Depot eröffnen
DWS Investment GmbH

Die DWS bietet Ihnen mit dem DWS Vermögenssparplan Premium einen Fondssparplan mit 100 prozentiger Beitragsgarantie an, der nicht der Abgeltungsteuer unterliegt. Durch die nachgelagerte Besteuerung kann sich Ihr Kapital bis zum Beginn der Auszahlphase vermehren. Sie sparen langfristig in attraktive Aktienfonds, die von der DWS durch ein innovatives Anlagemodell gemanaged werden. Zu den steuerlichen Vorteilen und den DWS-Renditechancen kommen noch die Kosteneinsparpotentiale bei einer Vermittlung über AVL hinzu. Dank einer zusätzlichen Höchststandssicherung, wählbar ab 5 Jahren vor dem Auszahlungsbeginn, lässt sich das Riestervermögen zusätzlich absichern. Der DWS Vermögenssparplan Premium verbindet somit steuerliche Vorteile mit höchster Flexibilität und einem hohen Ertragspotenzial.

Details Depot eröffnen
DWS Investment GmbHDWS TopRente (Balance & Dynamik)DWS Investment GmbHDWS TopRente für Geringverdiener (Sozialtarif)DWS Investment GmbHDWS RiesterRente PremiumDWS Investment GmbHDWS Vermögenssparplan Premium (ungeförderter Riester)
Riester Fondssparplan
AVL Rabatt 100 % Direkt-Rabatt auf den Ausgabeaufschlag Kein Ausgabeaufschlag 100 % Kickback-Rabatt* auf die Abschlusskosten 100 % Kickback-Rabatt* auf die Abschlusskosten
Rabatt auf alle Einzahlungen
Steuerliche Behandlung des Rabatts 100 % steuerfrei 100 % voll steuerpflichtig (bis 102,00 EUR Freibetrag möglich) 100 % voll steuerpflichtig (bis 102,00 EUR Freibetrag möglich)
Depotgebühr p.a. 19,00 EUR 0,00 EUR 19,00 EUR
bis zum 14. Lebensjahr kostenlos
19,00 EUR
bis zum 14. Lebensjahr kostenlos
Überzahlung möglich
Fonds wählbar
Fondstausch
Bestandsübertrag möglich
Aktienanteil Balance bis zu 60 % möglich Dynamik bis zu 100 % möglich Balance bis zu 60 % möglich Dynamik bis zu 100 % möglich bis zu 100 % möglich bis zu 100 % möglich
Jährliche Netto­einkommens­grenze keine 11.000,00 EUR oder Hartz IV keine keine
Mindesteinstiegsalter 15 Jahre (SV-pflichtig) 30 Jahre
Hartz IV: 15 Jahre
0 Jahre 0 Jahre
Endeinstiegsalter 46 Jahre 46 Jahre 41 Jahre 41 Jahre
Mindestlaufzeit 20 Jahre 20 Jahre 25 Jahre 25 Jahre
ungeförderter Vertrag möglich
Details Kunde werden Details Kunde werden Details Kunde werden Details Kunde werden
  • *)

    Unser Kickback-Rabatt muss unter "sonstige Erträge" in der Steuererklärung angegeben und versteuert werden. Kickback-Rabatte aus Riester-Rente-Verträgen werden in der Steuererklärung als Erträge aus Altersvorsorgeverträgen angegeben und können im Rahmen des Werbungskostenpauschbetrags für vorzeitige Rentenauszahlungen (Anlage R) i.H.v. bis zu 102,00 EUR (Stand 2009) berücksichtigt werden. Bei Fragen zum Steuerrecht wenden Sie sich bitte an Ihren Steuerberater oder an Ihr zuständiges Finanzamt.

Diese Informationen ersetzen keine detaillierte Steuerberatung und haben keinen Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit.

Haben Sie noch Fragen?

Hotline

07151 604 59 30
Mo. - Fr. 08:00 - 20:00 Uhr,
Sa. 09:00 - 16:00 Uhr